PRE-WORKSHOP

___

IN KÜRZE
20–22 Uhr

english

THE INSTRUMENT
___

This Workshop is investigating the role of different body parts in our own dance and in the communication with our partner. Starting from the basic principles of tango within the own body we open the awareness to our dance partner and the space.

We experience our lower body as transport system in space, giving us the necessary ground to react instantly to given impulses. We consider the center as responsible for energy, strength and direction in the movement and assume the upper body as transmitter of information.

Seeing our body as an instrument and using it in a natural given way we aim for lightness and mindfulness in the dance.

deutsch

DAS INSTRUMENT
___

In diesem Workshop untersuchen wir die Rolle einzelner Körperregionen im eigenen Tanz und in der Kommunikation mit anderen. Grundsätzliche Tango-Prinzipien im Körper erkundend erweitern wir das Bewusstsein auf unseren Tanzpartner und den Raum.

Wir erfahren unseren Unterkörper als Transportsystem, das uns gleichzeitig die nötige Stabilität liefert, um im Moment auf eingehende Impulse zu reagieren. Wir ernennen unser Zentrum zum Verantwortlichen für Energie, Kraft und Richtung in der Bewegung und begreifen unseren Oberkörper als Übermittler von Informationen.

Unseren Körper als Instrument zu sehen und es in natürlicher Weise zu benutzen führt uns zu Leichtigkeit und Aufmerksamkeit im Tanz.

WITH GÜNTER KLINGLER
___

english

Günter Klingler is a dancer, circus artist, choreographer and teacher. After graduating from the movement-theatre-school Scuola Teatro Dimitri he worked in Circus Monti in Switzerland as a Clown. At the Kuopion Conservatory for Music and Dance in Finland he deepened his dance skills and performed afterwards in various companies (Compagnia Vitale/ Artistiktheater Mixtura Unica/ Trivial Dance Theatre). Since 1999 he has been touring with his solo artist comedy program as Heinz Herrmann. He has also been teaching Contemporary dance, Contemporary circus and Contact Improvisation at many universities and education programs (Savonia University - Academy of Music and Dance (FIN)/ Fontys Hogescholen – Academie for Circus and Performance Art (NL)/ Circomix (I)/ TIP – Schule für Tanz, Improvisation und Bewegung (GER)).

In 2006, Günter founded his own Company for Contemporary Circus HeadFeedHands, which continues to tour internationally and was awarded Kunstdünger Bühnenpreis, 1st jury- and audience prize at SoloDuo Festival Budapest and at NoBallet International Choreography Competition. In the production “2nd FLOOR TANGO” Günter and his ensemble submerge into the inside experiences of the Tango dancers, question traditional gender roles and venture into the abysses between self-presentation and personal feeling.

Gestalt-Therapy methods influence his teaching work and have become more and more important while he choreographs for the stage. Günter has been practicing and teaching Contact Improvisation for the last 20 years, Tango for 10 years and is especially interested in how both enter into the field of performing arts.
www.headfeedhands.de

deutsch

Günter Klingler ist Tänzer, Zirkusartist und Choreograf. Nach seiner Bewegungstheaterausbildung an der “Scuola Teatro Dimitri” arbeitete er im “Circus Monti” in der Schweiz als Clown. Am Kuopion Conservatory for Music and Dance in Finnland komplettierte er seine Tanzausbildung und performte anschließend in verschiedenen Ensembles (Compagnia Vitale/ Artistiktheater Mixtura Unica/ Trivial Dance Theatre). Seit 1999 tritt er mit seinem Solo-Artistik-Comedy-Programm als “Heinz Herrmann” auf.
Er lehrt zeitgenössischen Tanz, zeitgenössischen Zirkus und Contactimprovisation an verschiedenen Universitäten und Ausbildungsprogrammen (Savonia University - Academy of Music and Dance (FIN)/ Fontys Hogescholen – Academie foor Circus and Performance Art (NL)/ Circomix (I)/ TIP – Schule für Tanz, Improvisation und Bewegung Freiburg).

2006 gründete er die Kompanie für zeitgenössischen Zirkus “HeadFeedHands”, die international tourt und vielfach ausgezeichnet wurde (Kunstdünger Bühnenpreis, 1. Jury- und Publikumspreis SoloDuo Festival Budapest, 1. Jury- und Publikumspreis NoBallett Internationaler Choreografie-Wettbewerb). In der Produktion “2nd FLOOR TANGO” taucht er in die inneren Erlebniswelten der Tangotänzer_innen ein, stellt traditionelle Geschlechterzuschreibungen in Frage und begibt sich mit seinem Ensemble in die Abgründe zwischen Selbstdarstellung und persönlicher Befindlichkeit.

Methoden aus der Gestalttherapie beeinflußen seine Unterrichtsarbeit und sind genauso wichtig, wenn er für die Bühne choreographiert. Günter tanzt und lehrt seit 20 Jahren Contactimprovisation, seit 10 Jahren Tango und ist besonders daran interessiert, wie die beiden Bewegungskünste ihren Platz in der darstellenden Kunst finden.
www.headfeedhands.de